Neue WDR-Lügen: Russland zieht Truppen aus „Kampfgebiet“ ab

Die Propagandaschau

wdrSamstag verkündete Russland den Abzug von 17.600 Soldaten, die an der Grenze zur Ukraine in der Region Rostow zu Übungen – und vermutlich auch als Warnung an Kiew – stationiert waren.

Aus diesem Entspannungssignal macht der WDR einen Rückzug aus dem Kampfgebiet, der Forderungen aus dem Westen nachkomme.

wdr_russen_kampfgebietRespekt! Das ist wohl gleich eine doppelte Lüge in nur einem Satz. Erstens hat Russland keine Truppen aus dem Kampfgebiet abgezogen, sondern aus dem Grenzgebiet. Und zweitens gibt es sicherlich keine russische Quelle, die den Blödsinn, „damit sei man einer Aufforderung aus dem Westen gefolgt„, in die Welt gesetzt hat.

RIA NOVOSTI meldete:

Nach Übungen im Gebiet Rostow kehren die russischen Truppen in ihre Standorte zurück. Präsident Wladimir Putin beauftragte Verteidigungsminister Sergej Schoigu, mit dem Rückzug zu beginnen. Laut Putins Sprecher Dmitri Peskow sollen 17.600 Soldaten in die Kasernen zurückkehren.

Schoigu habe am Samstag bei einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 263 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: