Monatsarchiv: April 2015

WDR – Trollerei im Osteuropa-Magazin

Die Propagandaschau

wdr5Die Penetranz, mit der die gleichgeschalteten transatlantischen Medien versuchen, Russland zu diffamieren nimmt oftmals groteske Züge an. Wir haben das hier mehrfach dokumentiert. Eine der dümmsten Unterstellungen war zweifellos die Behauptung, Transsexuelle dürften in Russland zukünftig kein Auto mehr fahren. Nichts ist zu dumm, um nicht daraus einen Strick zu drehen. Eigene Recherche hält man nicht für nötig. Die Verzweiflung, mit der man versucht, Russland zu dämonisieren, muss wirklich groß sein.

Ursprünglichen Post anzeigen 418 weitere Wörter

Advertisements

Mär von der Troll-Armee des Kreml dekonstruiert

Die Propagandaschau

Dieser Artikel erschien gestern auf Englisch bei RUSSIA INSIDER. Dank FritztheCat haben wir schon heute eine exzellente Übersetzung (bei der ich mir kleinere Änderungen erlaubt habe). Autor Mark Chapman zerlegt die These von den Putin-Trollen und zeigt plausibel und schlüssig, wie diese benutzt wird, um einerseits politisch unliebsame Kommentare zu zensieren und andererseits die russische Seite zu diskreditieren. Eine Masche, die wir aus deutschen  Medien kennen.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.354 weitere Wörter


Maybrit Illner: Lügen, Desinformation und gezielte Propaganda

die Illner – ein Meilenstein der deutschen Lügen Propaganda…

Die Propagandaschau

zdf_80ZDF „maybrit illner“ 9.4.2015 22.15 Uhr

Putin, NATO, Griechenland
Wer spaltet Europa?

Es war eine denkwürdige Sendung, die da gestern Abend im ZDF NATO-Propaganda in Reinform verbreitete und ganz für sich allein ausreichen würde, eine GEZ-Verweigerung vor dem Bundesverfassungsgericht wegen erwiesener vorsätzlicher Desinformation und Propaganda durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk durchzusetzen.

ZDF_9.4.2015_maybritillner0

Ursprünglichen Post anzeigen 2.352 weitere Wörter


WDR-Rundfunkrat lehnt Beschwerden einstimmig als unbegründet ab

Die Propagandaschau

Nach intensiver Vorarbeit hatte der WDR-Rundfunkrat jüngst zehn formale Programmbeschwerden einstimmig abgelehnt.

„Natürlich behandeln wir auch diese Beschwerden mit zum Teil kleinstteiligen Einzelfragen sehr sorgfältig“, sagt Petra Kammerevert, Vorsitzende des Programmausschusses. „Programmgrundsätze waren aber in keinem Fall verletzt“.

Sehr witzig die Deklination Kammereverts: gering, infinitesimal, klitzeklein, sehr klein, unendlich klein, winzig – KLEINSTteilig.

Die kleinststeilige Beschwerdereihe „Falsches Bildmaterial I-V“ kam zum Beispiel aufgrund der sinngemäßen Aussage der Programmverantwortlichen zustande…

Ursprünglichen Post anzeigen 704 weitere Wörter