Lagebesprechung in der Banja – Wie Putin lernte, unabhängigen Rundfunk zu lieben

Die Propagandaschau

Heute Morgen, bei unserer täglichen Lagebesprechung in seiner angekokelten Banja, schaut mich Wladimir Wladimirowitsch nach dem ersten Radeberger-Aufguss etwas wehmütig an. Nach einer Weile – man sollte ihn in diesen Momenten besser nicht ansprechen, wenn man nicht mit einem Genickschuss im Garten unter den Rosen verscharrt werden wollte – holt er tief Luft und sagt mit leiser, aber fester Stimme: „Dok, ich hätte auch gerne so einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk. So unabhängig und so seriös wie ARD und ZDF, weißt du?
Wie stelle ich das an?“

Ursprünglichen Post anzeigen 803 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: