Monatsarchiv: September 2015

Wenn das BÖSE im Namen des Guten unterwegs ist – die perfiden Machtspiele der selbsternannten „Auserwählten“ in der Ukraine

Footprints of war

Die Ukraine – in den Händen von „international anerkannten und gefeierten“ Berufsverbrechern

Wer ist eigentlich Victor Pinchuk und welche Rollen spielen er und seine „Freunde“ im Ukraine-Konflikt.

Gehen wir mal einige Jahre zurück und schauen uns die Seite der Victor Pinchuk Foundation an. Da stoßen wir auf interessante Berichte. Aber vorher eine kurze Vorstellung des Herrn Pinchuk.

5

Pinchuk ist ukrainischer Multimilliardär und Oligarch, er gilt als zweit-reichste Mann der Ukraine. Pinchuk hat ein Vermögen von 3,2 Milliarden Dollar und besitzt den Pipelineröhren-Hersteller Interpipe. Außerdem gehört ihm die Investment-Firma Eastone Group. Pintschuk hat zwischen 2009 und 2013 die US-Stiftung Clinton Foundation mit insgesamt 8,6 Millionen Dollar unterstützt, berichtet das Wall Street Journal. Clinton war zu dieser Zeit US-Außenministerin. Einen Interessenkonflikt sah die mögliche Präsidentschaftskandidatin allerdings nicht.

Hier gibt es übrigens einen „hochlobenden“ Artikel über den superreichen Mann, der -laut Artikel- für die Ukraine die Brücke in den Westen ist. –> Pinchuk: die ukrainische Brücke in…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.766 weitere Wörter

Advertisements

Die Krim – Ein Reisebericht

Gert Ewen Ungar

Meine Faszination für Russland ergibt sich unter anderem aus dem eklatanten Auseinanderfallen zwischen dem Russland, das ich vor Ort erlebe und der Darstellung Russlands in den deutschen Medien. Es tut sich hier für mich fast eine ethische Verpflichtung auf, das Land zu bereisen und darüber zu berichten, mehr aber noch, auch andere zum Besuch Russlands zu animieren, damit sie sich selbst ein Bild machen, und sich davon überzeugen können, wie verquer die hiesigen Medien in ihrer Berichterstattung sind.

Während Russland hier als Diktatur unter dem homophoben Diktator Putin beschrieben wird, der größenwahnsinnig und von niedrigsten Machtinteressen die Wiederherstellung der Sowjetunion anstrebt, erlebe ich Russland als Land im Aufbruch, das sich gerade von seinen historischen Erschütterungen erholt. Damit meine ich nicht nur den grausamen Überfall durch den deutschen Faschismus, der 27 Millionen Sowjetbürger das Leben kostete, auch nicht zunächst den Stalinismus, damit meine ich vor allem den neoliberalen Durchmarsch unter Jelzin…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.739 weitere Wörter


Ehemaliges Mitglied des Bataillon Donbass über den Ukraine-Krieg

Die Propagandaschau

rt_logoDer Ukrainer Igor Kowaljow ist gebürtiger Donezker und kämpfte über ein Jahr auf Seiten der Kiewer Regierung im Bataillon Donbass. Dann kehrte er in seine Heimatstadt zurück und schloss sich dem Widerstand der Donezker Volksrepublik an.

Was Kowaljow RT-Deutsch im Interview erzählt, ist deshalb besonders glaubwürdig, weil er seine Sicht auf den Krieg sehr differenziert und desillusioniert darstellt. Die Erklärung, wie die (von US-amerikanischen Spindoktoren gelenkte) Propaganda der Kiewer Regierung die Ukrainer gegen die Menschen in der Ostukraine aufhetzt, wird auch dadurch überzeugend, dass er einen ziemlich klaren Strich zwischen den Faschistenbataillonen und anderen Kampftruppen zieht. Die Propagandalügen, die man den Ukrainern erzählt, kennen wir sattsam auch aus deutschen Medien, die genauso unter US-amerikanischer Fuchtel stehen, wie jene in der frisch besetzten Ukraine.

RT_Kowaljow Bild anklicken, YouTube!

Kowaljow:„Ich muss zugeben, dass wir vieles einfach nicht gewusst haben. Erstens wurde uns erzählt, dass die Einwohner der Städte von den Kämpfern als…

Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter


Ursachen der Flüchtlingskrise: Staatssender PHOENIX lädt Täter zur „Diskussion“

Die Propagandaschau

phoenix-logoIn den vergangenen Wochen haben wir hier mehrfach thematisiert, wie die Staatssender ARD und ZDF jede Diskussion über westliche Kriege als Ursachen der Fluchtbewegungen unterdrücken. Nun lädt der staatliche Propagandasender PHOENIX ausgerechnet zwei der exponiertesten transatlantischen Kriegstreiber ein, um die Fragen nach den Ursachen des Elends in die gewünschte politische Richtung zu biegen.

„Die große Flucht – Wer bekämpft die Ursachen?“
Unter den Linden – Mo. 14.09.15, 22.15 – 23.00 Uhr; Wdh. Di. 15.09.15, 00.00 Uhr

Phoenix_Fluchtursachen525

Ursprünglichen Post anzeigen 249 weitere Wörter


Wollt ihr uns verarschen, Mainstreamscheißstaatshörigkeitskackpresse? – 2 Minuten 37 Sekunden Wahrheit


Wenn sich Völkerrechtsverbrecher für Olympia bewerben

Die Propagandaschau

wdr5Die Hetze deutscher Medien gegen Russland, wenn dort olym­pische Spiele ausgetragen werden oder eine Fußball­welt­meisterschaft geplant ist, kennt keine Grenzen. Mit dem bigotten Finger eines Oberlehrers wird nach Staub gesucht, um ihm dem deutschen Michel unter die Nase zu reiben. Aus Mücken werden Elefanten, aus Kinderschutz wird Homophobie, die Modernisierung russischer Infrastruktur wird zu Landraub und Sportstätten und Hotels zu Bauruinen umgedichtet.

Wenn sich hingegen die USA bewerben, ein Land, dessen Kriege und Destabilisierungen fremder Länder kein Mensch mehr aufzählen kann, das Millionen Tote, Traumatisierte und Verkrüppelte auf dem nicht vorhandenen Gewissen hat, das die Welt mit Waffen überschwemmt, Despoten und Diktaturen unterstützt, nach Gutdünken Menschen mit Drohnen terrorisiert und ermordet, das Menschen entführt, foltert und die ganze Welt bespitzelt, dessen Terror Flüchtlingsströme und Fanatismus hervorruft, während das eigene Volk keinerlei messbaren Einfluss auf die Regierung hat und wo das Präsidentenamt von Multimilliardären gekauft wird – ja wenn dieses Land…

Ursprünglichen Post anzeigen 69 weitere Wörter


ZDF heute-journal – Heuchelei und Dummheit bestimmen den Flüchtlingsdiskurs

Die Propagandaschau

zdf_80Man kennt sie schon aus der Bibel: die Pharisäer sind der im allgemeinen Wortschatz sprichwörtliche Archetyp der Heuchler. Heuchelei wird systematisch und geradezu unausweichlich überall dort wuchern, wo Lüge und Denunziation Gewohnheit, Selbstkritik und Selbstreflektion Fremdwörter sind.

Deshalb findet man die abgründigsten Heuchler unter den Menschen bei den Moralaposteln der Kirchen genauso wie in den Medien, die den Religionen in der Konstruktion öffentlicher Wahrnehmung und eines moralischen Kodex seit hundert Jahren den Rang abgelaufen haben.

So wie die Pfaffen dem Pöbel von der Kanzel die „Befreiung Jerusalems“ predigten, so predigen ihre Nachfolger in Sachen Hetze und öffentlicher Meinungs­mache heutzutage „westliche Werte“ und „Schutzverantwortung“, um Ressourcenkriege und massenmörderischer Geopolitik den Boden zu bereiten. Saß der Hegemon im Mittelalter noch in Rom und predigten seine Lakaien von den Kanzeln, so sitzt er heute in Washington und seine Fußsoldaten salbadern und hetzen aus Redaktionen und Aufnahmestudios. Die Aufgabenstellung war damals wie heute…

Ursprünglichen Post anzeigen 432 weitere Wörter