Gleichgeschaltete Lügenpresse: selbst bei Kindesmissbrauch immer auf Linie

Die Propagandaschau

„Es war ja nur Kindesmissbrauch – keine Vergewaltigung“

Wer einen Artikel in der gleichgeschalteten Lügenpresse findet, der Russlands Einmischung in den Fall der kurzzeitig verschwundenen und sexuell missbrauchten Lisa nicht skandalisiert, bekommt zur Belohnung eine gebrauchte Ausgabe von „Marco W. Meine 247 Tage im türkischen Knast„.

Zur Erinnerung: Marco Weiss hatte sich im Alter von 17 Jahren im Urlaub in der Türkei an einer 13-jährigen Britin vergriffen. Damals agitierte die deutsche Lügenpresse im Chor mit deutschen Politikern und an der Seite des später verurteilten Täters gegen die Türkei, deren Justiz – zivilrechtlich stark an der Schweiz orientiert – nichts anderes tat, als das, was man auch von deutscher Justiz in einem vergleichbaren Fall erwarten würde: Verdächtige einsperren und ermitteln.

Die gleichen Schmierblätter und staatlichen Lügensender, die damals Partei für den übergriffigen 17-jährigen deutschen Täter nahmen, echauffieren sich heute über Russlands Parteinahme für ein mutmaßliches minderjähriges und russischstämmiges Missbrauchsopfer…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.439 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: